Wolfhagen 100% EE
 
 

Regionale Wertschöpfung Windparks

15. Juni 2016

Nur mit regionalen Akteuren kann die Wertschöpfung vor Ort gesichert werden: SUN stellt IdE-Studie vor.

"... Ein von regionalen Akteuren unter Beteiligung kommunaler Partner entwickelter Windpark stärkt die regionale Wertschöpfung fast achteinhalb Mal so stark wie ein von externen Projektierern gebauter. Das hat eine von der Stadtwerke Union Nordhessen (SUN) beim IdE Institut für dezentrale Energietechnologien beauftragte Studie ergeben. ...

Die Stadtwerke Union Nordhessen (SUN) mit den Stadtwerke-Partnern aus Bad Sooden-Allendorf, Eschwege, Homberg (Efze), Kassel, Witzenhausen und Wolfhagen hat daher ein Bürgerbeteiligungsmodell entwickelt, welches dafür sorgt, dass die erzielbare Wertschöpfung bei der Errichtung von Windparks möglichst weitgehend in der Region bleibt. Bei der Vergabe von geeigneten Windvorrangflächen, die sich im Eigentum des Landes Hessen befinden, zeigt sich aktuell jedoch, dass die Kriterien einer ausgeprägten Bürgerbeteiligung und hoher regionaler Wertschöpfung eine nur untergeordnete Bedeutung bei der Auswahlentscheidung haben. Es ist somit zu befürchten, dass regionale Akteure wie die SUN gegenüber international tätigen Projektentwicklern keine Chance mehr haben werden, die Zuschläge zu erhalten. Die Einnahmen der in Nordhessen entstehenden Windparks gehen dann an internationale Investmentfonds. ..."


Weiter zur Seite der SUN (Stadtwerke Union Nordhessen)

SWW Windpark Roedeser Berg

Foto: Windpark Rödeser Berg; Stadtwerke Wolfhagen

 

<< zurück zur Übersicht