Wolfhagen 100% EE
 
 

Studie: Energiewende braucht politischen Willen

"... die Stromversorgung werde kaum teurer, wenn sie in Zukunft so organisiert wird, dass sie zur Erderwärmung nichts mehr beisteuert; ...

Drei Wissenschaftsakademien - Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften - haben gemeinsam eine Stellungnahme zum Umbau der Stromversorgung erstellt.

 

"... Der Umbau der Energieversorgung wird funktionieren – vorausgesetzt, es fehlt nicht am politischen Willen dafür. Eine gemeinsame Studie von drei Wissenschaftsakademien kommt zu dem Ergebnis, dass dabei nicht einmal der umstrittene Transport großer Strommengen von Nord- nach Süddeutschland notwendig wäre. Ein Bericht von Fritz Vorholz erläutert die Details. ..."


" ... „Es gibt keinen Grund, Angst vor der Energiewende zu haben“, sagt Dirk Uwe Sauer, Professor für Energiewandlung und -speicherung an der RWTH Aachen, einer der drei Leiter der Studie. Tatsächlich heißt es in der Studie, die Stromversorgung werde kaum teurer, wenn sie in Zukunft so organisiert wird, dass sie zur Erderwärmung nichts mehr beisteuert; die Erzeugung einer Kilowattstunde Strom wäre um das Jahr 2050 sogar billiger, wenn der letzte deutsche Atommeiler abgeschaltet ist.  ..."

 

Hier geht es zum >> Bericht der Energieverbraucher über die Studie

<< zurück zur Übersicht