Wolfhagen 100% EE
 
 

Weihnachtsgruß und Rückblick 2013

23. Dezember 2013

In Kürze geht ein gutes Jahr 2013 für die Energieoffensive Wolfhagen zu Ende. Im Namen aller beteiligten Projektpartner danken wir Ihnen ganz herzlich für Ihr Interesse und die gute Zusammenarbeit. Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen gern mit Rat und

„Im Namen der Energieoffensive und der beteiligten Projektpartner danken wir allen engagierten Menschen in unserer Stadt für die gute Zusammenarbeit sowie allen Besucherinnen und Besuchern für ihr großes Interesse. Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite und sind für Sie da.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest,
Glück, Gesundheit sowie Erfolg für das neue Jahr!"

Kerstin Linne und Nadine Schomburg



Ein Rückblick:

Ein energiegeladenes Jahr...

Ausstellungen, Fachvorträge, Informationsstände: Die Energieoffensive Wolfhagen startete 2013 erfolgreich

Kompetent, einprägsam und humorvoll ging die Energieoffensive mit Referent Werner Eicke-Hennig, Leiter der Hessischen Energiesparaktion, das Jahr 2013 an. „Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“ und „Fassadendämmung: Gut gedämmt ist halb verschimmelt?“ waren die Titel gut besuchter Fachvorträge im Kulturladen. Sie machten deutlich: Aus jedem Haus – auch in Wolfhagen und seinen zwölf Stadtteilen - kann ein Energiesparhaus werden!

Lars Rotzsche, Windenergie-Experte der Städtischen Werke Kassel, referierte im Dorfgemeinschaftshaus Altenhasungen, in Istha ging es mit „Stromsparen im Haushalt“ um ganz konkrete Handlungsmöglichkeiten, die eigene Stromrechnung klein zu halten. Besucherinnen und Besucher brachten bei diesen Veranstaltungen ihr eigenes Fachwissen zum Gehörten ein, diskutierten lebhaft untereinander und mit den Referenten und knüpften neue Kontakte.

Energie: auch für Schulen und Kindergärten Feste und Veranstaltungen wie das Branchenfenster, die Klimameile des Hessentags oder den Michaelismarkt nutzten Kerstin Linne und Nadine Schomburg vom Projektbüro der Energieoffensive, um die Themen „Erneuerbare Energien“, „Energieeffizienz“ und „Energiesparen“ in die Öffentlichkeit zu bringen. So konnten sich Interessierte im Energiesparquiz erproben, Solarboote in Fahrt bringen und auf dem Energieerlebnisfahrrad eigenen Strom produzieren.

Auch mit Schulen, Kindergärten und der Jugendarbeit der Stadt begannen die Energieexpertinnen ihre Zusammenarbeit. Mit den zwölf Experimentierstationen
der „Lernwerkstatt Klimawandel“ waren sie an der Förderschule Wolfhagen zu Gast und sie unterstützten tatkräftig das Sommerfest des Montessori Kinderhauses „Kleine Wölfe“, das in diesem Jahr unter dem Motto „Energie“ stand.

<< zurück zur Übersicht